Stadtführung in Gewandung. Foto: Bernd Bünger

Wegen der schweren Hochwasserschäden, sind weite Teile der historischen Innenstadt zerstört.
Aus diesem Grund sind Stadtführungen bis auf weiteres nicht durchführbar.
So war es vor der Hochwasserflut:
Bei einem abendlichen Rundgang durch die Gassen der historischen Altstadt erleben die Gäste auf unterhaltsame, kurzweilige Weise die Sehenswürdigkeiten und hören aus der wechselvollen Stadtgeschichte. Besonders in der einsetzenden Dämmerung, wenn es ruhiger wird und die Straßenlaternen angehen, entfalten manche versteckten Winkel der mittelalterlichen Stadt einen ganz besonderen Charme. Lassen Sie sich in alte Zeiten zurückversetzen und das Leben und Wirken der damaligen Münstereifeler Bürger lebhaft schildern.

Begleitet werden die Gäste dabei entweder vom Pilger (Horst-Peter Neuse), Nachtwächter (Peter Schallenberg), Torwächter (Bernd Bünger) oder des Torwächters Weib (Jeannette Bünger).

Die Erlebnisrundgänge finden auch am 31. Juli sowie in den kommenden Monaten alle zwei Wochen – jeweils am ersten und dritten Samstag im August, September und Oktober sowie im November und Dezember jeweils am ersten Samstag statt.

Treffpunkt ist stets das Rote Rathaus und Beginn um 19 Uhr. Die Dauer der Führung beträgt ca. 1,5 Stunden. Erwachsene zahlen 7 € pro Person – Kinder dürfen kostenlos teilnehmen.

Aktuelle

Stadtführung in Gewandung. Foto: Bernd Bünger

Historische Stadtführung in Gewandung. Foto: Bernd Bünger

Corona-Einschränkungen: Die Teilnehmer tragen Mund-Nase-Schutz und hinterlegen Name, Anschrift und Erreichbarkeit. Daher ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich.

Weitere Informationen zur Anmeldung und Fragen richten Sie bitte an die Kurverwaltung Bad Münstereifel,

ITelefon: 0 22 53 / 54 22 44
E-Mail: touristinfo@bad-muenstereifel.de

Text: Jeannette Bünger
Fotos: Bernd Bünger